EVENTS

Trumer Triathlon 2021

Nach einer starken Vorstellung am Stubenbergsee ging Manuel auch bei den österreichischen Triathlonmeisterschaften am 18. Juli 2021 beim Trumer Triathlon über die Mitteldistanz an den Start. Ein hochkarätiges Starterfeld und ganz andere Wetterbedingungen warteten auf ihn. Mit einem Schwimmmassenstart und Neopren erreichte er eine Schwimmzeit von 34min. Durch Dauerregen, Kälte und damit vielen gefährlichen Abschnitten konnte er beim Radfahren nicht seine gewünschte Leistung zeigen und beendete die 90km nach 2h 47min. Von den gesamten Umständen etwas angespornt konnte er beim Halbmarathon dafür noch etwas zulegen und diesen in 1h 27min beenden. Mit 4:53:28 und aus seiner Sicht durchschnittlichen Bewerb erreichte er den 82. Rang. Großes Lob fürs Durchhalten Manuel!

Apfellandtriathlon 2021

Die Vorzeichen für einen tollen Bewerb standen gut. Eine hervorragende Organisation durch einen neuen Veranstalter, schönes Wetter und eine gute Vorbereitung waren der Schlüssel für eine erneut tolle Leistung. Trotz Neo-Verbot konnten Manuel und Christoph die 1,9km Schwimmen in 35min erledigen und sich auf die Radstrecke begeben. Einige Höhenmeter und schwierige Streckenabschnitte machten den 30km Radrundkurs nicht gerade einfach. Nach gut 2h 45min (Manuel) und 2h 50min (Christoph) lagen die 90km hinter ihnen und eine sehr heiße Laufstrecke wartet noch. Trotz der Hitze lief Manuel die 21km in etwas über 1h 30 min und Christoph in 1h 46min. Manuel erreichte das Ziel mit einer Gesamtzeit von 4h 51min war er sehr zufrieden mit seinem Bewerb. Auch Christoph konnte nach längerer Zeit ohne Bewerb mit 5h 12min mächtig stolz sein. Hervorzuheben sind an dieser Stelle noch Manuels sehr schnellen Wechselzeiten, die in Summe sicher auch noch die eine oder andere Minute gebracht haben. Bravo Jungs für eure tollen Leistungen!

Alpen Adria Swim Cup

Unser Athlet Philipp Hoier startete am 12. Juni 2021 in seine Wettkampfsaison.  Bei knackigen 22 Grad Wassertemperatur konnte Philipp die 1,9km lange Schwimmstrecke im Klopeinersee nach 34:33 beenden. Das bedeutet Rang 4 im gesamten Starterfeld. Sein zweiter Bewerb fand am 10. Juli 2021 am Ossiachersee statt. Dieses mal bestritt Philipp die Distanz über 3,4 km bei 23-24 Grad Wassertemperatur. Trotz schwieriger Bedingungen mit sehr hohem Wellengang belegte er mit einer Zeit von 1:05:00  auch hier wieder den 4. Gesamtrang. Somit hat Philipp seine Form bestätigt und der nächste Bewerb kann kommen. 

Aloha Tri
Traun

Starke Vorstellungen über die kurzen Distanzen

Bei tollen Wetter- und Streckenbedingungen starteten unsere drei Athleten Manuel Plank über die Olympische Distanz, Wolfgang Steinberger und Fabian Plank über die Sprint Distanz beim Aloha Tri in Traun . Manuel Plank konnte mit einer Zeit von 2:08 den hervorragenden 10. Rang erreichen. Wolfgang Steinberger erreichte in seiner Altersklasse mit 1:50 den tollen 23. Rang. Unser jüngster Athlet Fabian Plank landete mit 1:51 auf den sehr guten 7. Rang. Weiter so Jungs! 
Persönliche Bestleistung aufgestellt

In Kärnten läufts!

Auch für Manuel Plank war es eine lange Bewerbspause. Einige Absagen oder Verschiebungen machten den Wörthersee Halbmarathon am 23. August 2020 zu seinem ersten Bewerb des Jahres. Mit Start um 7 Uhr und perfekten Wetterbedingungen bei 19° Celsius konnte Manuel sein Ziel, einer neuen persönlich Bestzeit über die 21,1 km, voll in Angriff nehmen. 

Die Strecke, mit Start und Ziel im Wörtherseestadion, verlief sehr verwinkelt über einige Schotterwegpassagen und verlangte auch  ein Maß an eigenständiger Orientierung. Nichts desto trotz konnte er seine Pace halten und ins Ziel bringen.

Nach 1 Stunde 19 Minuten und 37 Sekunden durfte Manuel sich über eine neue persönliche Bestzeit freuen. In der Klassenwertung erreichte er damit den tollen 4. Rang. Trotz aller Auflagen und Abstandsregelungen kann er auf ein gelungenes Event zurückblicken und freut sich auf kommende Bewerbe.

Aprilwetter im Juli!

Nach einer langen Bewerbszwangspause startete unsere Mona beim Rock@Man | Woman Dirtrun Erzberg 2020. Dabei durfte es gleich der 24km extrem Bewerb sein, der laut ihrer Messung  auch noch 1100hm hatte. Obwohl der Kalender Mitte Juli zeigte, war das Wetter mehr April als sonst etwas.

Mit reichlich Krafttraining während der Zeit im Homeoffice stellte sich Mona auf hohe Temperaturen und staubige Verhältnisse ein. Doch das Jahr 2020 war auch hier für eine Überraschung gut und beschenkte die Athletinnen mit weniger als 15 Grad und Regenschauer. Erstes Fazit vorweg: Schlimmer geht immer!
Gatschig, schmierig, lettig, rutschig usw. waren die Rennbedingungen und damit alles andere als einfach.

Mona konnte dennoch zeigen was in ihr steckt und beendete das Rennen mit hervorragenden Platzierungen. 4. Platz gesamt Damen, 1. Platz Altersklasse und 1. Platz Teamwertung mixed.

Bravo Mona!!!
" Schön war es, wieder ganz viele liebe Leute, Freunde und Bekannte zu sehen, welche die selbe Leidenschaft haben." - Mona Kobald

Winter Spartan
Zell am See-Kaprun
11.01.2020

Ein "zacher" Sprint!

Mit einer Länge von 5,8km und 400hm gab es für Mona, bei extrem eisigen Bedingungen, nicht immer etwas zu Lachen.                                      "Einmal hat es mich sogar reingepfeffert" 
Durch den Start im Elite Heat war die Konkurrenz sehr groß und mit 90 Burpees landete sie mit einer Zeit von 1:11:21  auf dem hervorragenden 12. Platz. Im Starterinnenfeld der Age Group wäre sie mit dieser Zeit ganz oben am Stockerl gestanden. Obwohl sie selbst unzufrieden mit ihrer Performance ist, sind wir mega Stolz auf sie!